Voller Erfolg für die Nibelungen – 1009 Euro Spende für den Weißen Ring e. V.

Voller Erfolg für die „NIBELUNGEN“

Das Theaterstück der Theatergruppe des Arnstädter Gymnasiums „Die Nibelungen – Ein blutiges Spiel um die Macht“ (Uraufführung am 6. März 2019 im Rathaussaal des Arnstädter Rathauses) erbrachte für den Weißen Ring e. V. eine Spende in Höhe von 1009 Euro! Herzlichen Dank an alle Freunde, Förderer und Sponsoren: BorgWarner, Lars Pitan Group, Tanya Harding, Scherf Bäckerei, den Helferinnen und Helfern vom Weißen Ring e. V., Grafiker Heiko Freitag, Frauke Jonetz-Mentzel, Stadtrat Georg Bräutigam u. v. a. Ein großer Dank gebührt der Theatergruppe des Melissantes Gymnasiums, die in monatelanger Vorbereitung ein dramatisches, spannendes und emotionales Theaterstück in unser Rathaus brachten. Nach dem Motto: „Kinder spielen für Kinder – wir helfen Opfern von Gewalt“, wurde von den Kindern und Jugendlichen Großartiges geleistet und verdient höchste Anerkennung. Sowohl aus künstlerischer Sicht als auch aus sozialer Verantwortung heraus, hat sich die kleine Theatergruppe an diesem Abend im völlig ausverauften Rathaussaal in die Herzen der Zuschauer gespielt. Das Stück, welches sich am historischen Nibelungenlied orientiert, stammt von Michael Kirchschlager, der bereits 1992 die „Nibelungen“ auf der Runneburg in Weißensee (in veränderter Form) auf die Bühne brachte. Eine zweite Aufführung ist in Planung. Michael Kirchschlager, Arnstadt

Hagen von Tronje und Schattenwalküre Morda im Kampf um den Speer. Letzendlich bleibt Hagen Sieger und tötet Siegfried. Unten: Siegfried an der Quelle Wasser trinkend. Der Held ahnt noch nicht, daß sein Mörder hinter ihm steht. Fotos: Michael Kirchschlager

Die Theatergruppe des Arnstädter Gymnasiums. Foto Hans Peter Stadermann.