Katharina Schendel

Katharina Schendel wurde 1979 in Karlsburg geboren und studierte Geschichte, Kommunikationswissenschaften und Japanologie. Nach längeren Aufenthalten in Tokio und London zog es sie in ihre Heimat Thüringen zurück. Heute lebt sie dort mit ihrem Mann und ist im Bereich Marketing und Öffentlichkeitsarbeit tätig. Katharina Schendels Facebookseite findet Ihr hier: https://www.facebook.com/pages/Katharina-Schendel/1417874548489692

Katharina Schendel Autorenfoto

Zu Ihrem Roman „Tod an der Gera“, der in Arnstadt spielt: Eine Serie von mysteriösen Mordfällen erschüttert das idyllische Städtchen Arnstadt. Die Polizei steht vor einem Rätsel, denn es scheint keine Verbindung zwischen den Toten zu geben. Ist in Thüringen etwa die blinde Mordlust ausgebrochen, oder sind es die Taten eines Wahnsinnigen, der seine Opfer zufällig auswählt? Der in Berlin lebende japanische Kriminalist Takeo Takeyoshi, eine Koryphäe auf dem Gebiet der Fallanalyse, glaubt weder das eine noch das andere. Gemeinsam mit Stadtchronist Hubertus Schmunk begibt er sich auf eine Spurensuche, die ihn tief in die Vergangenheit führt.

 Buchcover Tod an der Gera

Mit ihrem fesselnden Debütkrimi belegte Katharina Schendel direkt den zweiten Platz des Thüringer Krimipreises 2012. Verdientermaßen – denn mit viel Witz und Esprit präsentiert sie einen spannungsreichen und humorvollen Kriminalroman. Ihr wunderbar originelles Ermittlerduo bestehend aus dem kosmopolitischen Star-Kriminalisten Takeo Takeyoshi und dem Arnstädter Urgestein Hubertus Schmunk sorgt in seiner Gegensätzlichkeit für amüsante Dialoge und birgt eine herrliche Situationskomik. Schmunks umfassende lokalhistorische Kenntnisse und Takeos Scharfsinn ergänzen sich dabei hervorragend, so daß sie gemeinsam schließlich dem Täter immer näher kommen …

Thüringen Krimi, ISBN 978-3-95451-108-2, Broschur, Emons Verlag 2013, 192 Seiten, Preis: 9,90 €

Krimilesung_Foto

Zur Krimilesung in der Stadt- und Kreisbibliothek Arnstadt. Von links: Georg Bräutigam (Schirmherr der Großen MARKT-Lese und Literaturfreund), Katharina Schendel, Michael Kirchschlager und Andrea Feldt (Leiterin der Bibliothek).