Kategorie-Archiv: Otto Kurt Dieter Hesse

Ein Kinderbuch und zwei neue Romane – Neuerscheinungen Arnstädter Autoren

Michael Kirchschlager: Emil rettet Thüringen

Der kleine Drachen Emil schläft gemächlich in seiner Höhle unweit der Drachenschlucht und träumt von seiner Mama, seinem Papa und seinen Freunden. Doch in der Zwischenzeit überfällt der böse Herzog Heinrich der Grimmige Thüringen und belagert das Schloß der Landgräfin Jutta. In seinem Heer führt er zwei furchtbare Fabeltiere mit, die die Menschen in Angst und Schrecken versetzen: Rapagon, ein furchtbares Mischwesen aus Adler mit Wolfskopf und Hydragona, ein doppelköpfiges Schlangenungeheuer.

Als alle Hoffnung zu verfliegen droht, bricht ein mutiges Mädchen (das Ziegenherzchen) auf, um den Drachen Emil zu suchen und zu wecken. Denn alle Thüringer, die im Schloß der Landgräfin Jutta Schutz suchen, wissen: Nur der Drache Emil kann Thüringen noch retten!

 

Emil_2_Cover_web

*

Das Buch erschien im Knabe Verlag Weimar und kostet 14,95 Euro.

*

*

Otto Kurt Dieter Hesse: Zwischen Totenkopf und Venushügel

*

Gerade 16 Jahre alt, rücken die Zwillinge Friedrich und Karl im Jahre 1846 in der Kadettenanstalt in Berlin ein. Nach zwei Jahren hartem Drill erleben sie, dass Berlin nicht nur eine schöne Stadt ist, sondern auch hübsche Mädchen hat. Mit Fredericke lernt Friedrich gerade die Freuden der Liebe kennen, da muss er diese auf den Barrikaden der Märzrevolution 1848 begraben. Verwehrt ihm dieses Trauma eine dauerhafte Bindung mit dem weiblichen Geschlecht? Die Journalistin Hedwig, die Dänin Christine, Natascha, die Muslime Rabiya, Svantje oder wird die Majorswitwe Luise sein Hafen fürs Leben werden?

Bis hier eine Entscheidung fällt, kämpft Friedrich am Danewerk um die Freiheit Schleswigs, rettet seinen Zwillingsbruder vorm Tode, macht in Westpreußen aus Muslimen Leibhusaren, besteht in der Eichsfelder Pforte ein Manöver und bekämpft an der nordafrikanischen Küste Rifpiraten. Auf seinem Weg begleitet ihn Liebe, Sex und Tod, alles unter der Kokarde des 1. Leib-Husaren-Regiment, dem Totenkopf.

*

Cover

*

Die preußische Antwort auf „Shades of Grey“. Ein Husar zwischen Kadettenliebe und Märzrevolution, Dänenkrieg und Meerjungfrau, Leib-Husar und Sklavenhalter, bis eine Soldatenwitwe sein Schicksal entscheidet.

Taschenbuch, 530 Seiten, ISBN 978371030789, Preis: Deutschland 25,20 €, Österreich 25,90 €, Schweiz 36,50 SFr

*

*

Katharina Schendel: Mordskäfer – Ein Landkrimi

*

Die Ankunft der exzentrischen Scarabea von Maarstein im beschaulichen Örtchen Hummelstich stellt das Leben der Dorfbewohner gehörig auf den Kopf. Als dann noch zwei Wirtsleute ermordet aufgefunden werden, ist das Chaos perfekt. Gemeinsam mit dem Halbtagspolizisten Sven Grüneis und ihrem persönlichkeitsgestörten Papagei wagt Scarabea einen Blick hinter die ach so idyllische Fassade des Dorfes.

***

Schendel

*

Das Buch erscheint im Mai 2014 im Emons Verlag (Taschenbuch, 192 Seiten, ISBN 978-3-95451-298-0) und wird 11,90 Euro kosten.

 

Otto Kurt Dieter Hesse: Die Erben der Grafen von Mansfeld. 2. Kapitel: Das Findelkind – Leseprobe

Das Findelkind

Am Nachmittag des 25. Juli 1750

Eine gute halbe Stunde stiegen die vier Frauen schon bergan. Luise ließ ihren Blick zurück nach Heiligkreuztal wandern. Unten im Tal lag im gleißenden Sonnenlicht die imposante Klosteranlage. Beginen, christliche Laien, waren vor 600 Jahren die ersten Frauen, die sich in einer Gemeinschaft hier niederließen. Erst 100 Jahre später erwarb Graf Landau das Lehensgut Wazzirschaphan für seine Schwester Hailwilgilde. Sie wurde die erste Äbtissin des Klosters. Diesem neuen Kloster stiftete wenige Jahre später ein Kreuzritter, nach seiner Heimkehr aus dem Outremer, vom Kreuze Jesus einen Holzsplitter. Deshalb nannte sich von dieser Zeit an das Kloster, Heiligkreuztal.

Die Erben der Grafen von Mansfeld Weiterlesen

Otto Kurt Dieter Hesse: Maria Anna und die Schwarze Schar. Erstürmung Halberstadts – Leseprobe

11. Kapital

29. Juli 1809

Erstürmung Halberstadts

Maria Anna und die Schwarze Schar

 

Die Finsternis der Nacht begann sich ganz allmählich in ein namenloses, alles verwischendes Grau zu wandeln. Das lag vor allem an den überall aufsteigenden Dunst. Der warmen, von der Sonne aufgeheizten Erde, entzog die doch relativ frische Morgenluft die Feuchtigkeit, hüllte alles in einen schläfrig, wattigen Mantel. Trotzdem herrschte im Lager der Schwarzen Schar hektische Betriebsamkeit. Weiterlesen

Otto Kurt Dieter Hesse

Otto Kurt Dieter Hesse wurde am 30. Juni 1942 in Mühlhausen/Thüringen geboren. Er besuchte die Grundschule und erlernte danach den Beruf eines Herrenschneiders. Im Abendstudium erwarb er die Fachhochschulreife und studierte in Gotha. Abschluß Diplom Betriebswirt. Am 24.09.1966 heiratete er. Mit seiner Frau Silvia hat er drei Söhne. 1969 besuchte er die Hochschule für Nationale Politik. Von 1966 bis 1989 war er in verschiedenen Funktionen hauptamtlicher Mitarbeiter der NDPD. Seit 1990 arbeitete er als Fachberater der DAK. Seit 1992 arbeitet er ehrenamtlich als Versichertenältester-/Berater der Deutschen Rentenversicherung . Von 2005 – 2009 war er der Vorsitzende des Seniorenbeirates der Stadt Arnstadt.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Dieter Hesse mit seiner literaturbegeisterten Ehefrau.

Bisher veröffentlichte Romane:

Die Erben der Grafen von Mansfeld 01/2012

9783990262726_Cover.indd

Maria Anna und die Schwarze Schar 10/2012

9783990266076_Cover.indd

Fertige Manuskripte: Zwischen Totenkopf und Venushügel

2 Särge für Schloss Reinhardsbrunn

In Arbeit: Das Grab in Maroua

Foto Otto Kurt Dieter Hesse