Archiv der Kategorie: Michael Kirchschlager

Jürgen Ludwig: Die Feder mit Verstand füllen – Origineller Verlag feiert Geburtstag, Kriminalliteratur aus Arnstadt strahlt bis Schweden – Drache Emil mit klaren Botschaften

Ihn an die Strippe zu bekommen und erst recht, sich zu verabreden, ist nicht leicht. Die Rede ist von Michael Kirchschlager (49), Buchautor und Verleger, einem umtriebigen Arnstädter, der gewissenhaft umsetzt, was er begonnen hat. Unterstützt wird er dabei von der ganzen Familie, Gaby, Bernd, Andrea und anderen. Mich reizt, mehr über ihn zu erfahren, zumal über Verleger, wie über manch anderen künstlerisch Tätigen, die verwegensten Informationen kursieren. Der Entschluß zu einem Gespräch kam ganz spontan und so saßen wir, die wir immer keine Zeit haben, trotzdem bei Kaffee und Kakao zusammen. Weiterlesen

Drache-Emil-Bilderausstellung mit Steffen Grosser in der Arnstädter Stadt- und Kreisbibliothek

Hiermit laden wir alle begeisterten Drache Emilfreunde für den 28. Oktober 2015 zu einer Ausstellungseröffnung in unsere Stadt- und Kreisbibliothek ein. Beginn: 10 Uhr! Ausgestellt werden viele farbige originale Emilbilder, die in den Büchern aus dem Knabe Verlag Weimar zu finden sind, aber auch unveröffentlichte Bilder. Jeder Besucher, ob klein oder groß, arm oder reich, jung oder alt, erhält ein kostenfreies Drache Emil-Poster. Auch der Künstler Steffen Grosser wird an diesem Tag in Arnstadt sein und Bücher und Poster signieren. Drachenritter MIchael Kirchschlager unterstützt ihn dabei.

Wassertropfen

Steffen Grosser ist der Maler der vielen Bilder vom Drachen Emil, seiner Mama, seinen Freunden und natürlich den vielen Schurken, wie Heinrich den Grimmigen oder dem Trollkönig Frott. Steffen Grosser wurde am 28. Februar 1967 in Leipzig geboren und ist eine wahre sächsische Frohnatur. Er arbeitet seit 1994 freiberuflich als Maler und Grafiker. Zur Erweiterung seiner grafischen Kenntnisse nahm er von 1996 – 2000 ein Gaststudium an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig Fachbereich Illustration auf (Abendakademie).

Egon

Steffen Grosser ist verheiratet und hat zwei Kinder. Seit 2002 findet man sein Atelier in der „Spinnerei“ in Leipzig, wo viele namhafte Künstler ihre Arbeitsstellen haben. Dort stellt er regelmäßig seine Werke aus. Für den Verlag Kirchschlager hat er ebenfalls zahlreiche Bücher illustriert, so u. a. “Runibergun – Vom Königreich der Thüringer”, “Hexe / Werwolf und Vampir – Mystische Sagen und Legenden aus Thüringen” oder das “Thüringer Hochtzeitsbüchlein”. Wir Drachenfreunde finden jedoch, daß seine Emilbilder die besten sind. Danke, Herr Grosser, daß Sie uns mit Ihren tollen Bildern so viel Freude bereiten!

Dino_ei

Unser guter Emil erblickt das Licht der Welt;

und wie alle Drachen schlüpft er natürlich aus einem Ei!

Die Ausstellung wird vom Verlag Kirchschlager präsentiert, der in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen feiert. Als Mitveranstalter konnte die Stadt- und Kreisbibliothek Arnstadt gewonnen werden. Hier sind die vielen tollen Bilder auch am besten aufgehoben: Unterstützt wird das Projekt von Lars Pitan, der schon viele Drachenprojekte gefördert hat.

lp-immobilien-1

Kleines Thüringer Bierbuch von Michael Kirchschlager erschienen

Schon seit dem Mittelalter brauen die Thüringer traditionelle Biere. Voller Stolz blickt man sogar auf ein Reinheitsgebot aus dem Jahr 1434 zurück. Besonders beliebt sind bei den Freunden des Gerstensaftes die Thüringer Schwarzbiere. Der Historiker und passionierte Biertrinker Michael Kirchschlager (und Entdecker des Reinheitsgebotes!) läßt in seinem Büchlein keinen Zweifel aufkommen, daß Thüringen kulinarisch mehr zu bieten hat als Klöße und Bratwürste.

Titel_037 Bierbuch_C_pfad_druck

Das „kleine Thüringer Bierbuch“ ist der 37. Band aus der Rhino Westentaschen-Bibliothek des RhinoVerlages. Die „Kleinen Rhinos“ sind kleine, feine Geschenkbücher mit einem breiten Themenspektrum und vermitteln prägnante, kurzweilige und anschaulich bebilderte Informationen. Dazu gehören wichtige Ratgeber-Themen wie Gesundheit und Essen aber auch Themen mit unterhaltend-informativem Charakter und regionale Themen mit überregionaler Ausstrahlung.

Jedes „Kleine Rhino“ ist ein tolles Geschenk – und es wird weitere geben!

Band 37: Kleines Thüringer Bierbuch

Format: 8 x 11,5 cm, Festeinband, 96 Seiten, 3 schwarz-weiße und 47 farbige Abbildungen, Veredelt mit Glanzfolie, ISBN: 978-3-95560-037-2, Verkaufspreis: 5,95 €

Kriminaloberrat a. D. und Drachenritter zur Signierstunde

Am Freitag, dem 21. Februar 2014, 16 Uhr, laden Kriminaloberrat a. D. Klaus Dalski und Drachenritter Michael Kirchschlager alle interessierten Leserinnen und Leser zu einer Signierstunde in die Buchhandlung Weltbild ins Weimarer Atrium. Beide Autoren freuen sich auf angenehme und interessante Gespräche. Drachenritter Michael Kirchschlager erscheint natürlich im mittelalterlichen Kettenhemd, so wie ihn die Kinder und Drache-Emil-Fans lieben. Jeder Emilfan erhält an diesem Tag zudem ein Drache-Emil-Poster gratis zum Mitnehmen.

Ein Kinderbuch und zwei neue Romane – Neuerscheinungen Arnstädter Autoren

Michael Kirchschlager: Emil rettet Thüringen

Der kleine Drachen Emil schläft gemächlich in seiner Höhle unweit der Drachenschlucht und träumt von seiner Mama, seinem Papa und seinen Freunden. Doch in der Zwischenzeit überfällt der böse Herzog Heinrich der Grimmige Thüringen und belagert das Schloß der Landgräfin Jutta. In seinem Heer führt er zwei furchtbare Fabeltiere mit, die die Menschen in Angst und Schrecken versetzen: Rapagon, ein furchtbares Mischwesen aus Adler mit Wolfskopf und Hydragona, ein doppelköpfiges Schlangenungeheuer.

Als alle Hoffnung zu verfliegen droht, bricht ein mutiges Mädchen (das Ziegenherzchen) auf, um den Drachen Emil zu suchen und zu wecken. Denn alle Thüringer, die im Schloß der Landgräfin Jutta Schutz suchen, wissen: Nur der Drache Emil kann Thüringen noch retten!

 

Emil_2_Cover_web

*

Das Buch erschien im Knabe Verlag Weimar und kostet 14,95 Euro.

*

*

Otto Kurt Dieter Hesse: Zwischen Totenkopf und Venushügel

*

Gerade 16 Jahre alt, rücken die Zwillinge Friedrich und Karl im Jahre 1846 in der Kadettenanstalt in Berlin ein. Nach zwei Jahren hartem Drill erleben sie, dass Berlin nicht nur eine schöne Stadt ist, sondern auch hübsche Mädchen hat. Mit Fredericke lernt Friedrich gerade die Freuden der Liebe kennen, da muss er diese auf den Barrikaden der Märzrevolution 1848 begraben. Verwehrt ihm dieses Trauma eine dauerhafte Bindung mit dem weiblichen Geschlecht? Die Journalistin Hedwig, die Dänin Christine, Natascha, die Muslime Rabiya, Svantje oder wird die Majorswitwe Luise sein Hafen fürs Leben werden?

Bis hier eine Entscheidung fällt, kämpft Friedrich am Danewerk um die Freiheit Schleswigs, rettet seinen Zwillingsbruder vorm Tode, macht in Westpreußen aus Muslimen Leibhusaren, besteht in der Eichsfelder Pforte ein Manöver und bekämpft an der nordafrikanischen Küste Rifpiraten. Auf seinem Weg begleitet ihn Liebe, Sex und Tod, alles unter der Kokarde des 1. Leib-Husaren-Regiment, dem Totenkopf.

*

Cover

*

Die preußische Antwort auf „Shades of Grey“. Ein Husar zwischen Kadettenliebe und Märzrevolution, Dänenkrieg und Meerjungfrau, Leib-Husar und Sklavenhalter, bis eine Soldatenwitwe sein Schicksal entscheidet.

Taschenbuch, 530 Seiten, ISBN 978371030789, Preis: Deutschland 25,20 €, Österreich 25,90 €, Schweiz 36,50 SFr

*

*

Katharina Schendel: Mordskäfer – Ein Landkrimi

*

Die Ankunft der exzentrischen Scarabea von Maarstein im beschaulichen Örtchen Hummelstich stellt das Leben der Dorfbewohner gehörig auf den Kopf. Als dann noch zwei Wirtsleute ermordet aufgefunden werden, ist das Chaos perfekt. Gemeinsam mit dem Halbtagspolizisten Sven Grüneis und ihrem persönlichkeitsgestörten Papagei wagt Scarabea einen Blick hinter die ach so idyllische Fassade des Dorfes.

***

Schendel

*

Das Buch erscheint im Mai 2014 im Emons Verlag (Taschenbuch, 192 Seiten, ISBN 978-3-95451-298-0) und wird 11,90 Euro kosten.

 

Krimispannung und Drachenabenteuer – 5., 8. und 9. Dezember

Erste Drachenlesung in der Boutique Seidensprung (Holzmarkt 2)  in Arnstadt – 5. Dezember

Die erste weihnachtliche Emil-Lesung in Arnstadt fand am 5. Dezember in der Boutique Seidensprung bei Stefanie Köhler statt. Hier ein schönes Bild dazu.

Lesung3

Verlag Kirchschlager_11_13.cdr

Mörderische Spannung im Advent – 8. Dezember

Am 2. Adventssonntag, den 8. Dezember um 15 Uhr, liest Katharina Schendel im Theatercafé Arnstadt aus ihrem Thüringen-Krimi „Tod an der Gera“. Der Eintritt kostet 5 Euro, darin sind bereits eine Tasse Kaffee und selbst gebackene Schittchen enthalten.

Der Kriminalroman spielt in Arnstadt und handelt von einer mysteriösen Mordserie, welche die Polizei vor ein Rätsel stellt. Zwischen den Toten scheint es keinerlei Verbindung zu geben. Ist in Thüringen die blanke Mordlust ausgebrochen, oder sind es die Taten eines Wahnsinnigen, der seine Opfer zufällig auswählt?

Mit ihrem fesselnden Debütkrimi belegte Katharina Schendel direkt den zweiten Platz des Thüringer Krimipreises 2012. Verdientermaßen – denn mit viel Witz und Esprit präsentiert sie einen spannungsreichen und humorvollen Kriminalroman. Ihr wunderbar originelles Ermittlerduo bestehend aus dem japanischen Star-Kriminalisten Takeo Takeyoshi und dem Arnstädter Urgestein Hubertus Schmunk sorgt in seiner Gegensätzlichkeit für amüsante Dialoge und birgt eine herrliche Situationskomik.

 

Große Drache Emil-Lesung im Rathaussaal Arnstadt – 9. Dezember

Die Arnstädter Literaturfreunde laden gemeinsam mit der Arnstädter Stadt- und Kreisbibliothek am Montag, dem 9. Dezember ab 17 Uhr alle Arnstädter Kinder zu einer Emil-Lesung in den Rathaussaal zu Arnstadt ein. Der Eintritt ist frei! Neben den Geschichten um den Drachen Emil, der Thüringen retten muß, gibt es viele Preise zu gewinnen. Unser Mäzen und Literaturfreund Lars Pitan überreicht zudem eine Sachspende in Bücherform von 1000 Euro an Frau Andrea Feldt von der Stadtbibliothek! Das finden wir drachenstark und große Klasse!

IMG_1077-2

Die Arnstädter Brunnenprinzessin Lea und der Drachenritter

Michael bei einer Buchlesung in der Stadtbibliothek Stadtilm.

Ein drachenstarkes Dankeschön für die freundliche Unterstützung unserer Emil-Lesung

gilt folgenden Personen und Unternehmen:

Annett Fuhrmann, noxus wirtschaftsnetz deutschland

Kaufmann Lars Pitan, Lars Pitan Immobilien & Vermögensverwaltung

Dipl.-Ing. Dirk Bodes, rebo consult ingenieurgesellschaft mbh

Dipl. Ökonom Georg Bräutigam, Georg Bräutigam Immobilien

Melanie Rudolph, Sparkasse Arnstadt-Ilmenau

Neuerscheinung: Die Ritter vom schwallenden Wasser

Liebe Literaturfreunde, ab sofort ist das Büchlein „Die Ritter vom schwallenden Wasser“ von Michael Kirchschlager in den Arnstädter Buchhandlungen erhältlich. Zum Inhalt: Das Leben auf einer fränkisch-thüringischen Ritterburg kann hart, aber niemals langweilig sein! Auf Drängen seiner Frau und um den Adligen der Umgebung nicht nachzustehen, beschließt Ritter Brun einen steinernen Turm zu erbauen. Schnell begreifen die “Swallinger” um Brun und Oheim Egil jedoch, daß so ein Bau seine Tücken hat. Zudem liegen sie in stetem Streit mit dem Burgvogt der Henneburg, Eberhard von Würzburg, dem sie so manchen Streich spielen. Dabei geht es mitunter ziemlich derb zur Sache. Ein Buch für alle Generationen!

Rittercover_web

Die Illustrationen schuf der Arnstädter Künstler Christoph Hodgson. Knabe Verlag Weimar, 122 Seiten, Preis: 9,95 Euro.

Michael Kirchschlager: Emil rettet Thüringen. In der Höhle – Leseprobe

Gegen Mittag erreichte die bunt zusammengewürfelte Truppe aus dem Ziegenherzchen mit ihrem Hirsch, den Rabenvögeln und dem ausgehungerten Wolfsrudel den Fuß eines felsenreichen Berges. Fenrirs feine Nase witterte sofort den Eingang der Höhle am eisigen Luftzug, der ihm entgegenströmte. Das Ziegenherzchen sprang vom Rücken des Hirsches und zog aus ihrem Ränzelchen ein Feuereisen und Zunder hervor. Schnell fand es ein trockenes Stück Holz und entzündete es.

Emil in der Eishöhle rechts003-1

Die Illustrationen schuf Steffen Grosser aus Leipzig. Das Buch erscheint im Oktober 2013 im Knabe Verlag Weimar. Weiterlesen

Michael Kirchschlager: Die Ritter vom schwallenden Wasser. Die Reliquie – Leseprobe

Der Burgkaplan Bruder Notker zählte zu den wichtigsten Männern auf der Burg zu Schwallungen, da er Vermittler zwischen dem lieben Gott und uns Menschen war. Gab es einmal eine vermeintlich unlösbare Aufgabe, konnte man getrost zu Bruder Notker gehen und ihn um Rat fragen. Egal um was es sich handelte, er wusste immer etwas, da er das Wissen von Gott und der Bibel erhielt. Und wusste er einmal keinen Rat, dann zuckte er nur mit den Schultern und erklärte mit angestrengtem Gesicht: „Die Wege des Herrn sind unergründlich.“

Die Ritter vom schwallenden Wasser

Die Illustrationen schuf der Arnstädter Künstler Christoph Hodgson. Das Buch erscheint Ende Juni 2013 im Knabe Verlag Weimar. Weiterlesen