Archiv für den Monat: November 2015

Ab sofort erhältlich: Mein Arnstädter Weihnachtsbuch

Ab sofort ist unser neues Arnstädter Weihnachtsbuch im Arnstädter Buchhandel sowie im Stadtecho und anderen Verkaufsstellen erhältlich. Hier schon einmal die ersten Informationen.

Weihnachten ist das Fest des Friedens. Frieden baucht unsere Welt, egal welcher Religion man angehört. Die Weihnachtsbotschaft in die Welt, den Gedanken des Friedens in die Herzen der Menschen zu tragen, das ist das Anliegen dieses kleinen Buches.

Zahlreiche Autoren haben sich bereitgefunden, eine oder mehrere, kurze aber auch längere, ernste, heitere, besinnliche oder gar kriminalistische Geschichten beizusteuern, und natürlich Gedichte – selbst ein Rezept findet sich in diesem Weihnachtsbuch.

Weihnachtsbuch_Titel.indd

Das Coverbild stammt von Klaus Jochen Wahl aus Arnstadt.

Hardcover, Fadenheftung, zahlreiche Abbildungen, 160 Seiten, Preis: 14,80 Euro.

IMG_6268

Arnstädter Literaturfreunde mit dem neuen Weihnachtsbuch. Von links: Jochen Wahl, Otto Kurt Dieter Hesse, Christina Simon, Uta Kessel, Lea Luisa Marx, Jügen Ludwig, Evelyn Günther und Gudrun Piesche.

Unser Weihnachtsbuch gliedert sich in zwei Teile, wobei Teil 1 den Kindern und Teil 2 den Erwachsenen gewidmet sind. Otto Kurt Dieter Hesse und Klaus Jochen Wahl (Zeichnungen) steuerten ein “Piraten-Weihnachtsabenteuer” für Kinder bei, Michael Kirchschlager und Steffen Grosser (Zeichnungen) lassen den Drachen Emil einen Wintertraum träumen und Katharina Schendel, vielen als Krimiautorin bekannt, zeigt mit “Susi Sumpfohr und der schiefe Tannenbaum”, daß sie auch Kindergeschichten schreiben kann. Besonders freut es uns, daß wir von Lea Luisa Marx, der jüngsten Arnstädter Autorin, ebenfalls eine Geschichte, und sogar eine sehr nachdenkliche, veröffentlichen dürfen. Jürgen Ludwig erinnert sich in “Zwei Kohlen gehen zur Schule” an alte Zeiten. Arnstädter Weihnachtsbräuche aus vergangenen Tagen suchte uns die Archivarin Andrea Kirchschlager aus den “Lebenserinnerungen der Rosalie Hübner” vom beginnenden 19. Jahrhundert aus. Christina Simon zeigt auf, daß Geld allein nicht glücklich macht, und schon gar nicht zur Weihnachtszeit. Gudrun Piesche, vielen Leserinnen und Lesern als Autorin liebenswerter Kurzgeschichten bekannt, läßt uns wieder an schönen Erinnerungen teilhaben. Ragnar Guba aus Ichtershausen sandte uns zwei Geschichten, die kurios und nachdenklich daherkommen. Und natürlich darf in unserer weihnachtlichen literarischen Anthologie unsere Mundartautorin Ingrid Gruhl nicht fehlen, die Trude und Eucheen “offn Weihnachtsmarchd” nach Erfurt schickt. Erstmalig ist dieses Mal Evelyn Günther, vielen Arnstädtern als Schauspielerin und Stadtführerin bekannt, mit zwei Geschichten dabei. Alle Freunde unseres schreibenden Arztes Dr. Günther Knauf dürfen sich ebenfalls über zwei Geschichten freuen. Stadtführerin und “Marlitt” Uta Kessel schickt am Heiligabend einen Weihnachtsmann in die Bank, allerdings endet die Bescherung anders als erwartet … Dichterisches Können zeigt auch Kristin Petrasch mit ihren “Sechs Dezember-Limericks”. Besonders erfreut waren wir über einen Beitrag von Pfarrer Wolfgang Teichert, der sich mittlerweile im Ruhestand befindet. Doch wir möchten nicht zu viel verraten! Lassen Sie sich überraschen!

Den Bucheinband gestaltete Ute Schmidt nach einer Farbzeichnung von Klaus Jochen Wahl. Die wunderschönen Scherenschnitte stammen aus der Sammlung des Verlags Kirchschlager. Das Buch erscheint in alter deutscher Rechtschreibung.

Der Erlös aus den Honoraren des Buches fließt in die Finanzierung des Arnstädter Literaturpreises 2016, den wir 2014 ausgelobt haben. Mit dem Kauf dieses Buches werden Sie also hoffentlich nicht nur sich, sondern auch vielen anderen Menschen eine Freude bereiten, denn es wird im Festjahr 2016 ein Buch mit den schönsten historischen Arnstadterzählungen geben.

An dieser Stelle möchten wir all unseren Freunden, Sponsoren und Förderern danken, die uns bisher unkompliziert und freundschaftlich unterstützt haben. Kultur – und Literatur im besonderen – bedarf der Unterstützung. Das war schon immer so und wird es auch bleiben.

lp-immobilien-1