Archiv für den Monat: Juni 2014

Katharina Schendel: Die Dunkelgräfin und die Kokosnuss

“Die Dunkelgräfin und die Kokosnuss” heißt der neue Kriminalroman von Katharina Schendel, der am 20. August im Emons Verlag erscheint. Auch ein Arnstädter ermittelt hier wieder, der bekannte Hubertus Schmunk! Zum Inhat: Im thüringischen Hildburghausen wird ein Mann mit einer Kokosnuss erschlagen. Hubertus Schmunk, der gerade wegen eines Symposiums über die legendäre Dunkelgräfin in der Stadt weilt, stolpert förmlich über die Leiche und bittet seinen japanischen Freund, den Star-Ermittler Takeo Takeyoshi, um Hilfe. Gemeinsam begeben sie sich auf die Suche nach dem Mörder, die sie immer tiefer in das Rätsel um die geheimnisvolle Gräfin führt.
Ein skurriler Mord vor dem Hintergrund eines realen Mysteriums. Der zweite Fall des deutsch-japanischen Ermittlerduos: unterhaltsam, erhellend, mitreißend.
Dunkelgräfin_Cover
ISBN 978-3-95451-379-6
ca. 176 Seiten
9,90 Euro Emons Verlag
Katharina Schendels Facebookseite findet Ihr hier: https://www.facebook.com/pages/Katharina-Schendel/1417874548489692

Ein Thüringer als Bücherdieb oder vom Nutzen einer gut sortierten Bibliothek

Ein kleiner Festbeitrag zum 20jährigen Bestehen der Stadt- und Kreisbibliothek Arnstadt 2014 – gehalten von Michael Kirchschlager am 16. Juni 2014

Am Anfang der thüringischen Literaturgeschichte steht ein unerhörter, ja mehr als dreister Diebstahl. Graf Heinrich hat mir mein Buch gestohlen! So beschwert sich verbittert Meister Heinrich von Veldeke über einen adligen Bücherdieb in seinem Eneas-Roman, der vom Helden Aeneas berichtet, vom Unglück und dem jammervollen Ende der schönen karthagischen Königin Dido, phantastischen Beschreibungen des Lebens an mittelalterlichen Höfen, dem Liebesleben des Aeneas, großen Taten, heldenmütigen Recken usw. (Leien Sie sich das Buch ruhig einmal aus!). Erleuchtet aber bis heute der Name Heinrich von Veldeke die frühe deutsche Literaturgeschichte, bleibt der Bücherdieb fast im dunkeln.

Codex_Manesse_Heinrich_von_Veldeke

Meister Heinrich von Veldeke im Codex Manesse (Große Heidelberger Liederhandschrift, um 1340)

Weiterlesen

Nächstes Treffen am 2. Juli in Schellhorns Weinstube

Das nächste Mal treffen sich die Arnstädter Literaturfreunde am 2. Juli ab 19 Uhr in Schellhorns Weinstube. Verleger Ronny Ritze aus Stadtilm stellt den bisherigen Stand zum Arnstädter Weihnachtsbuch vor. Des weiteren sprechen wir über Lesetermine, Bücher und lauschen in neue Manuskripte. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Öffentliche Präsentation des Arnstädter Literaturadlers am 24. Juni

Heute, am 24. Juni 2014, präsentierten die Literaturfreunde Arnstadt (IG) den Arnstädter Literaturadler erstmals einer breiteren Öffentlichkeit. Der “alte Steinadler” wird für vier Wochen in der Arnstädter Buchhandlung zu sehen sein. Die kleine Festveranstaltung begann 16 Uhr mit der Übergabe des Adlers an die Inhaberinnen der Arnstädter Buchhandlung. Der Literaturpokal geht dann auf “Wanderschaft”, denn es haben bereits weitere Unternehmer Interesse bekundet, ihn in ihren Geschäftsräumen gegen eine kleine Spende (für den Arnstädter Literaturpreis 2016) auszustellen.

http://www.arnstaedter-buchhandlung.de

010

Von links: Sigrid Häßler (Arnstädter Buchhandlung), Unternehmer und Literaturmäzen Lars Pitan (mit Sektglas), vorn rechts neben dem Adler Kristin Petrasch, im Hintergrund Heiko Freitag (der Gestalter des Adlers), rechts etwas abgewandt Mundartautorin Ingrid Gruhl.

017

Links der Adler, Jürgen Ludwig (im Hintergrund), Schirmherr Georg Bräutigam, Unternehmer und Literaturmäzen Lars Pitan, rechts Kinderbuchautorin Kristin Petrasch.

020

Anna Maria, Heiko Freitag und Katrin Doege (Arnstädter Buchhandlung).

An dieser Stelle noch ein großes Dankeschön an die Damen der Buchhandlung für die herrliche Bewirtung!

Neue Termine des Thüringer Literaturrates

Zum Auftakt des Projektes „Ach Europa – Feindbilder und ihre Überwindung im Spiegel der europäischen Literatur“ zum Thema Thema 100 Jahre Erster Weltkrieg stellen Dr. Ulrike Müller und Dr. Annette Seemann am Freitag, dem 27. Juni 2014 in der Forschungsbibliothek Gotha eine literarische Collage mit dem Titel „Das Gedächtnis der Menschen ist so furchtbar kurz (Bertha von Suttner) – Weibliche Stimmen zum ersten Weltkrieg“ vor. Weiterlesen

Eucheen un Drude in Arnscht – eine mundartliche Erzählung von Ingrid Gruhl

 

Mit ihrer Geschiche in herrlichster Arnschter Mundart setzt Ingrid Gruhl den Protesten der Anwohner der historischen Innenstadt gegen den Verkehrslärm, Dreck und Erschütterungen ein literarisches Denkmal. Mittlerweile haben unbekannte Täter alle Bettlaken gewaltsam entfernt.

Eugen und Trude gehen durch die Ritterstraße. Trude betrachtet sich die Häuser:

Widerstandsbild1

Gugge ma Eucheen, was issn hier los? Iwarall hängds Beddzeich rom. Un droffgeschriem is au noch.“ Sie ist stehengeblieben und hält Eugen am Arm fest: „Warde ma, ech well ma lese, was da droffn schdehd. Sogar medn Dodnkopp un ä Kreiz han se welche“, wundert sie sich. Weiterlesen

Unsere absolute Empfehlung zu Pfingsten: Das Literaturfest Meißen!

Das Literaturfest Meißen ist immer ein Besuch wert! Auf der Webseite www.literaturfest-meissen.de finden alle Literaturbegeisterten über 200 Lesungstermine in der romantisch-mittelalterlichen Stadt Meißen! Es locken Spitzenautoren und Spitzenveranstaltungsorte!

Insgesamt 282 eintrittsfreie Veranstaltungen für Jung und Alt stehen in diesem Jahr zur Auswahl. Neben kostenfreien Lesungen, Stadtführungen und Theateraufführungen gibt es u.a. eine Fantasy- und eine Krimilesenacht, eine Lange Lesenacht auf der Albrechtsburg (voraussichtliches Ende 1:00 Uhr früh) sowie einen Literaturfestgottesdienst zum Pfingstfest.

Veranstaltungen um den Menantes Preis für erotische Dichtung 2014

In Wandersleben finden am Freitag, dem 13. Juni, und am Samstag, dem 14. Juni, literarische-musikalische Veranstaltungen um den Menantes Preis für erotische Dichtung statt.

Freitag, 13. Juni, 21 Uhr, St. Petri-Kirche Wanderselben – LYRIK-NACHT: EROTISCHE TEXTE & MUSIK mit Jens-Fietje Dwars & dem Männer-Quartett Quadroton

Samstag, 14. Juni, ab 15 Uhr, Kultur-Pfarrhof – SOMMER- UND LESEFEST ZUR VERGABE DES 5. MENANTES-LITERATURPREISES mit Kunstprojekten der IMAGO Kunst- und Designschule e. V.

17 Uhr Lesewettstreit der Finalisten mit Musik der Gruppe JANNA