Archiv für den Monat: Mai 2014

Arnstädter Literaturadler geht bald auf Reise – ein Bericht von Joachim Kreckow

Am 21. Mai kamen die Mitglieder der IG Literaturfreunde in „Schellhorns Weinstube“ zu ihrer turnusmäßigen Beratung zusammen.

096

Der Sprecher der IG, Autor und Verleger Michael Kirchschlager, berichtete mit Genugtuung über die letzte Sitzung des Arnstädter Stadtrats am 15. Mai. Weiterlesen

Rathaus könnte zum Ort der Freiheiten werden

Am 15. Mai stimmte der Arnstädter Stadtrat in seiner Stadtratssitzung meinem Konzept bei nur einer Enthaltung zu. Die Weichen für das Festjahr und die damit verbundenen Festivitäten, Publikationen und einer Sonderausstellung zum Thema „750 Jahre Stadtrecht – 750 Jahre Kampf um Freiheiten“, die erstmalig im Rathaus von Arnstadt zu sehen sein wird, könnten damit gestellt sein. Weiterlesen

Dark Crime Abend am 19. Juni in der Stadt- und Kreisbibliothek Arnstadt

Am 19. Juni lädt Andrea Feldt von der Stadt- und Kreisbibliothek Arnstadt zu einem Dark Crime Abend ein. Der Leseabend ist Bestandteil einer Festwoche anläßlich der Festivitäten 20 Jahre Stadt- und Kreisbibliothek Arnstadt. Beginn: 19 Uhr. Unterstützt wird die Veranstaltung von den Literaturfreunden Arnstadt (IG) und dem Online-Magazin Geisterspiegel.de.

Vorläufiges Programm:

Michael Kirchschlager: Der Ascheturm – Der preußische Criminalkommissarius Friedrich von Krosigk, seinen Fans bekannt als Crako, wird auf der syrischen Festung Aleppo Zeuge einer grausamen alten Hinrichtungsmethode.“Der Ascheturm“ erschien in der Dark Crime Anthologie II im Verlag Romantruhe, herausgegeben von Anke Brandt und dem Geisterspiegel.

Dark CrimeDSCI0008

Links Band I der Dark Crime Anthologie, rechts Michael Kirchschlager auf dem Messestand der Romantruhe im März 2013. Die Abbildung auf dem Cover illustriert die Geschichte von der fürchterlichen „Pechlarve“.

Anke Brandt: Salbeiduft – Die spannende Erzählung führt uns in die Welt der bizarren Freakshows. „Salbeiduft“ erschien in der Anthologie „Steampunk“ im Verlag Saphir im Stahl.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Michael Kirchschlager und Anke Brandt auf der Fantasy-Leseinsel der Leipziger Buchmesse 2013.

Anke Brandt ist zusammen mit ihrem Ehemann Herausgeberin des Online-Magazins Geisterspiegel.de. Über die Homepage kam sie zum Schreiben und ist Mitautorin an der Online-Serie »Timetraveller«. Sie veröffentlichte bisher mehrere Kurzgeschichten in verschiedenen Anthologien, u.a. auch in Dark Future und Dark History. Für die Anthologien Dark History und Dark Crime fungiert sie als Herausgeberin

Torsten Scheib: Mr. Smith – „Mr. Smith“ (aus „Dark Crime II“) ist Scheibs Verbeugung vor der – aus seiner Sicht – womöglich besten TV-Serie aller Zeiten, den „Sopranos“ und der damit verbundenen Faszination, welche die kriminellen Protagonisten bisweilen ausüben, die sich ausnahmslos über Gesetz und Moral stellen. Doch was geschieht, wenn sich eine unbekannte, übernatürliche Kraft gegen das Mafiaimperium wendet; Gleiches mit Gleichem begleicht – und sogar noch mehr? Sind derlei Taten richtig und vertretbar oder stehen sie letzten Endes doch auf der gleichen Stufe wie jene, die von den Opfern begangen wurden? Ein moralisches Dilemma, mit dem sich der Polizeibeamte Kowalsky auseinander setzen muß.

Torsten Scheib, gebürtiger Ludwigshafener seit 1976, beschloß ca. 2002 phantastische Literatur nicht nur zu konsumieren, sondern auch zu schreiben – zu seiner Überraschung mit Erfolg. Neben Horror- und Dark Fantasy verfaßte er auch schon Crimestorys (vorzugsweise mit „Hard Boiled“-Charakter) und SF-Geschichten. Sein erster Roman wird 2014 bei p.machinery erscheinen.

Katharina Schendel: Mordskäfer – Die exzentrische Scarabea von Maarstein ermittelt mit ihrem persönlichkeitsgestörten Papagei in dem beschaulichen Örtchen Hummelstich. Doch die Idylle trügt mächtig. Der Roman erschien bei Emons.

 

Katharina Schendel AutorenfotoSchendel

GS-LogoCover_Dark_Crime_Magazin

www.geisterspiegel.de

Nächstes Treffen der Literaturfreunde am 21. Mai

Die Arnstädter Literaturfreunde treffen sich das nächste Mal am Mittwoch, dem 21. Mai, (wieder) in Schellhorns Weinstube (Restaurant & Bar), ab 19 Uhr. Themen: Weihnachtsbuch 2014 und Stadtrechtsjubiläum 2016. Wir sollten überlegen, ob wir eine Literaturveranstaltung wie die Große MARKT-Lese 2013 für das Festjahr 2016 ins Leben rufen sollten. Vielleicht ließen sich sogar jene Autoren gewinnen, die ihre Geschichte unter den zehn besten Einsendungen für den Literaturpreis 2016 platzieren konnten.

Gleichzeitig möchte ich Euch am mein Konzept (vgl. unten) für das Stadtjubiläum 2016 vorstellen, welches ich auf Bitte seitens unseres Schirmherrn Georg Bräutigam (Fraktion Pro Arnstadt) in der Stadtratssitzung am 15. Mai vorstellen werde. Weiterlesen